Schokofahrt

emissionsfrei transportierte Schokolade

Kategorie: Uncategorized

Schokofahrt Herbst 2020 – und wieder wird es anders

Die #Schokofahrt Nr. 8 ist gestartet – wenn auch wieder ganz anders als gedacht. Die Coronapandemie bestimmt weiterhin unser Leben und wir gehen verantwortungsvoll damit um. Wie schon häufig erwähnt war und ist Radfahren, gerade in diesen Zeiten, auf vielen Ebenen richtig und wichtig. Bewegung an der frischen Luft, für die gute Sache. Und wer im Homeoffice sitzt oder von mehr Arbeit gestresst ist weiß den Luxus von guter Schokolade vielleicht noch viel besser zu schätzen. Deshalb gilt: Trotz oder gerade wegen Corona macht sich die Schokofahrt auch diesen Herbst auf den Weg. Aber natürlich mit entsprechenden Vorkehrungen: Das Großevent bei den Chocolatemakers kann nicht stattfinden, die Abholung erfolgt deshalb in einzelnen Zeitslots die über zwei Wochen gestreckt sind. Die einzelnen Städte haben sich in coronakonforme Kleingruppen aufgeteilt. Wir alle dachten, es kann los gehen! Doch dann stiegen vor allem in den Niederlanden die Infektionszahlen wieder und die Region Amsterdam wurde zum Risikogebiet erklärt. Aber auch hier gab es eine schnelle und unkomplizierte Lösung: Die Schokolade wird zum Biohof Büsch nach Weeze an der deutsch-niederländischen Grenze geliefert. Der Hof dient uns als Hub und die Abholung erfolgt nun dort. Der Transport dorthin erfolgte natürlich auch möglichst emissionsfrei mit dem E-Transporter, geladen mit dem hauseigenen Solarstrom vom Dach der Schokoladenfabrik.
Trotz dessen, dass wir alle getrennt unterwegs sind und es kein großes Wiedersehen in Amsterdam geben wird, fahren wir gemeinsam im Geiste für die Idee der #Schokofahrt! Also teilt eure Geschichten, postet Bilder, verbreitet die Botschaft und bleibt gesund!#staysafe #ridesafe

Soup Talk: Schokofahrt

Die “Wir haben es satt Demo” fordert gutes Essen und gute Landwirtschaft. Zwei Dinge die auch der Schokofahrt am Herzen liegen und für die wir uns gerne aufs Rad setzen. Bekanntlich ist der Anbau und Handel des Kakaos aus dem die Schokofahrt Schokolade wird ein Zeichen dafür, wie diese “gute Landwirtschaft” aussehen kann. Und damit, dass wir dafür in Summe einige Tausend Kilometer mit dem Rad fahren um dieses “gute Essen” zu verbreiten, setzen wir ein Zeichen und möchten für das Thema sensibilisieren.

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat im Anschluss an die letzte Demo in Berlin einen “Soup Talk” veranstaltet. Dabei haben Judith aus Berlin und Nikolai aus Münster über die Schokofahrt gesprochen.

Den Talk gibt es jetzt bei Youtube zu sehen:

Das ist Schokofahrt 5!

Wahnsinn! So viele Menschen auf Rädern in Amsterdam um Schokolade abzuholen!

Am letzten Samstag waren wir mit 140 Menschen bei den Chocolatemakers in Amsterdam und haben 2000 kg (!) Schokolade verladen. Einige sind schon wieder zuhause angekommen, andere noch eine ganze Weile unterwegs. Zwischendurch kommen immer mal wieder auf den verschiedenen Strecken und Staffeln Menschen dazu, sodass wir noch viel mehr werden, die für die Idee von bewusstem Genuss und nachhaltigem Transport in die Pedale treten.

Das wir das hier alles gemeinsam schaffen und innerhalb von 2 Jahren aus einer simplen Idee von 4 Münsteranern das hier geworden ist, ist einfach der Hammer!

Vielen vielen Dank an alle, die das hier auf unterschiedlichste Weise möglich machen! Ihr Mitfahrerinnen und Schlafplatz-Anbieter, ihr Händlerinnen die uns vertrauen, ihr Vereine und Initativen die für diese Sache brennen, ihr Routenplaner, Köchinnen, Organisatoren und Kümmerer: Ohne euch wäre das hier einfach nicht möglich.

Wir zeigen mit diese Sache vor allem eins: gemeinsam Radfahren verbindet. Man selbst kennt nur einen bruchteil der großen Schokofahrtfamilie persönlich, trotzdem fühlt man sich mit allen verbunden. Fahrräder und ihre Fahrerinnen und Fahrer können einiges. Und wenn wir es schaffen, 2 Tonnen (!) Schokolade nur mit Rädern über hunderte von Kilometer zu transportieren, dann muss es für den SUV-fahrenden Nachbarn ein leichtes sein, den Wocheneinkauf mit dem Lastenrad zu machen.

Erzählt die Geschichte weiter, teilt die Schokolade mit Familie, Freunden, Bekannten und Kollegen und brennt weiterhin für die gute Sache!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén